Rotkohl, Blaukraut, einkochen, regional, onlineversand, Hochmooraner, Büningshof, lecker, günstig

Apfelrotkohl/Blaukraut einkochen 



zuerst kochen wir den Rotkohl, dazu benötigen wir:



1 Kopf Rotkohl ca. 1,5 - 2 kg

3 große Äpfel

3 große Zwiebeln

ca. 80 g Schmalz zum anbraten 

80 g Essig

350 g Gemüsebrühe

300 g Rotwein 

2 TL Salz

40 – 60 g Zucker 

3 Lorbeerblätter

7 Wacholderbeeren

6 Pimentkörner

2 Gewürznelken

15 Pfefferkörner



Die schlechten, äußeren Blätter entfernen und den Kopf halbieren. Den Strunk ausschneiden und den restlichen Kopf fein hobeln, oder in der Küchenmaschine zerkleinern. Die Äpfel reiben oder auch in der Küchenmaschine zerkleinern. Die Zwiebeln fein würfeln und im Schmalz anschwitzen, Blaukraut dazugeben und mit anschwitzen, dann die Brühe, den Wein, den Essig aufgießen , die Gewürzmmischung (Gewürze die nicht im Essen bleiben sollen kann man übrigens auch in einen Teebeutel geben und diesen mit Küchengarn zuschnüren, oder man nutzt ein Tee-Ei ) Salz und Zucker zugeben und ca. 1 Stunde bei sanfter Hitze schmoren. Die Lorbeerblätter, oder den Teebeutel/Tee-Ei entfernen, nochmal abschmecken und dann in die vorbereiteten Einkochgläser geben, verschließen und 120 Minuten bei 100 °C einkochen.



So hat man leckeren, selbst zubereiteten Rotkohl nicht nur an den Weihnachtstagen, sondern auch zum allwöchentlichen Sonntagsessen wie Rinderbraten, oder als schnelle Beilage zu Gulasch und Co. 



Einfach – schnell – selbstgemacht – günstig

Guten Appetit